Beispiele an Möglichkeiten und Resultaten: Tierkommunikation mit Pferden

Damit ihr euch vorstellen könnt, welche Möglichkeiten und Resultate es mittels Tierkommunikation für Pferde gibt, habe ich euch eine kleine Zusammenstellung gemacht:

 

Was hilft deinem Pferd, wenn es beim Verladen Probleme macht, nervös ist, bockt, steigt, durch geht, beißt, gezielt austritt oder wenn es apathisch und antriebslos ist?

 

Du erhältst Antworten auf Fragen, die dir auf dem Herzen liegen nicht von anderen Menschen, die ihre Meinung sagen, sondern die Antworten kommen von deinem Pferd selber. Das macht einen Unterschied!

 

Jede telepathische Tierkommunikation verläuft anders und auch die Ergebnisse sind verschieden.

 

Ein Voltigierpferd war seit längerer Zeit antriebslos und die Trainerin machte sich große Sorgen. Der Tierarzt konnte nicht feststellen, woran es lag. In der Kommunikation äußerte das Pferd seinen Wunsch nach einer anderen Unterbringung, es würde gerne raus schauen können und es hat enormen Stress mit dem Boxennachbarn. Nachzulesen hier: https://www.tanjabudnick.com/2018/03/31/mein-pferd-wirkt-lustlos-m%C3%BCde-und-schlapp-und-der-tierarztcheck-ist-ohne-befund/

 

Oder eine Pferdehaltern wollte von ihrem Pferd wissen, ob es nach einer OP spezielle Hufeisen braucht, oder ob es barhuf laufen kann? Sie versicherte, dass sie barhuf gehen kann – die Pferdehalterin spart dadurch jeden Monat ca. 200 €. Nachzulesen hier: https://www.tanjabudnick.com/2018/04/15/braucht-mein-pferd-hufeisen-oder-nicht/

 

In einem weiteren Fall wurde ein junges Kaltblut auf einen bevorstehenden Umzug vorbereitet. Damit es sich noch von den Pferdefreunden verabschieden kann und mit der Bitte, artig auf den Hänger zu gehen. Zudem habe ich ihm mental Bilder von dem neuen Stall, den Wiesen und den anderen Pferden übermittelt, die dort leben. Der Umzug verlief ruhig, der Kaltblutwallach ging artig auf den Anhänger, blieb während der Fahrt ruhig und hat schnell Anschluss in der neuen Herde gefunden ohne Streitigkeiten.

 

Manchmal stehen wir Menschen auch vor einer schweren Entscheidung, müssen unser geliebtes Pferd abgeben. Per Tierkommunikation kann das Pferd einbezogen werden und wir können fragen, was ihm wichtig ist bei seinem neuen Halter, welche Wünsche es hat, oder ob es noch eine Botschaft für den Halter hat. Tiere sind sehr verständnisvoll, wenn sie die Chance bekommen, sich mitteilen zu können und nicht einfach plötzlich mit einer Situation konfrontiert werden.

 

Durch Tierkommunikation gibt es für Mensch und Tier wieder Hoffnung, Klarheit und Zuversicht.

 

Die Verbindung zueinander vertieft sich durch wahrhaftiges Verständnis und nicht durch Vermenschlichen. Zufriedenes Zusammenleben wird ermöglicht.

 

Per Tierkommunikation kann geklärt werden, ob ein Symptom, welches das Pferd ausgebildet hat „seins“ ist, oder ob es aus Liebe etwas von seiner Bezugsperson übernommen hat. Es kann eine energetische Trennung vollzogen werden, sodass jede Partei nur noch ihr eigenes trägt.

 

Nach der Kommunikation wissen Pferdehalter, wo sie weitermachen – ansetzen können, statt weiter Rätsel zu raten oder im Nebel zu stehen und auf gut Glück alles Mögliche aus zu probieren. Sie bekommen Klarheit über das weitere Vorgehen in ihrem persönlichen Fall. Zum Beispiel:

 

Tierarzt/Heilpraktiker/Osteopath/Chiropraktiker/Physiotherapeut

 

Wenn Tiere plötzlich ihre Verhaltensweisen ändern, können Schmerzen die Ursache sein. Jedes Tier zeigt anderes Verhalten bei Schmerzen, es kann dem Tierhalter nicht vorgeworfen werden, wenn er dieses nicht gleich bemerkt und entsprechend deuten kann. Pferde zeigen Schmerzen im Gesicht, wir haben aber nicht gelernt, diese Zeichen zu deuten.

 

Zahnschmerzen bei einem dafür ausgebildeten Tierarzt/Behandler behandeln lassen.

 

Energetische Behandlung:

Die Möglichkeiten sind vielfältig und während der Tierkommunikation kann auch eine energetische Behandlung eingebracht werden, welche dem Tier hilft.

 

Futterzusätze/Mineralien/Bachblüten

 

Manchmal wurde ein Blutbild erstellt und trotzdem wünscht sich das befragte Tier Kräuter oder Mineralien. Sie wissen erstaunlich gut, was sie brauchen.

 

Pferdetraining/Reitunterricht

 

Ja tatsächlich – es gibt Pferde, die bitten in einem mentalen Gespräch darum, dass der Pferdehalter sich diese Form der Unterstützung sucht um seinen vierbeinigen Partner besser zu verstehen und verständlicher auf ihn einwirken zu können.

 

Tierkommunikation hilft, Dinge zu klären und einen Einblick in das Seelenleben unserer vierbeinigen Freunde zu gewinnen. Entsprechend handeln müssen wir Menschen.

 

Finde heraus, was dein Pferd dir sagen will!

 

HIER findest du Informationen zum Ablauf und Honorar.

Oder schicke mir eine Nachricht:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.